ERNÄHRUNGSBERATUNG

PFERD


Die natürliche Nahrung der Pferde ist trockenes Gras. Daher ist ihr Verdauungssystem auf ständige Zufuhr von energiearmem Futter angewiesen.


Die Grundlage einer gesunden Pferdernährung ist qualitativ hochwertiges Heu. Pferde decken ihren Nährstoffbedarf, indem sie 12-16 Stunden mit Nahrungsaufnahme beschäftigt sind. Durch die Aufnahme von Strukturkomponenten (z.B. grobes Heu) werden Speichelfluss und Darmmotorik angeregt. Das Futter wird in optimaler Geschwindigkeit durch den Verdauungstrakt transportiert, die Nährstoffe bestens verwertet und Fehlgärungen mit Gasbildung vermieden.


Als Pflanzenfresser sucht es instinktiv und selektiv bestimmte Pflanzen und nimmt außer Gras auch Laub, Zweige, Kräuter, Blüten, Früchte, Beeren, Nüsse, Moose, Flechten, Wasserpflanzen und Wurzeln auf. Da unsere energiereichen Gräser bei Weitem mehr Protein enthalten als ein Pferd benötigt, führt das Aufnehmen derselben oft zu Stoffwechselerkrankungen.


Der Magen des Pferdes ist sehr klein, deshalb sollten kontinuierlich kleine Mengen gefressen werden. Zu lange Fresspausen lassen das Verdauungssystem leer laufen, so dass die Magensäure die Schleimhaut angreifen und es zu Entzündungen kommen kann.


zurück: